Vertikal gärtnern. Grüne Ideen für kleine Gärten, Balkon & Terrasse

Buchkritik

Ganz einfach selbst gebaut – Inspirationen für die Anlage eines vertikalen Minigartens

Von Caren Fuhrmann

Kompaktes Wissen für den Einsteiger und kreativen Handwerker – das bietet das 2016 erschienene Buch Vertikal gärtnern: Grüne Ideen für kleine Gärten, Balkon & Terrasse von Martin Staffler. In knappen Texten beschreibt der Autor die Grundlagen des Gärtnerns auf engstem Raum. Verständlich erklärt er die Vorzüge von Pflanzenwänden, senkrechten Gärten und hochkanten Begrünungssystemen.

Einführend erläutert er die wichtigsten Faktoren – das sind Standort, Substrat, Bewässerung und Düngung – zur Anlage eines heimischen, senkrechten Beetes und was bei der Umsetzung berücksichtigt werden muss. Es folgen wertvolle Hinweise für die richtige Pflege im Jahresverlauf sowie zur Erkennung und Bekämpfung von Pflanzenschädlingen und -krankheiten, schließlich soll das Gärtchen blühen und gedeihen.

Schnell gelangt der Leser zum kreativen Teil des Buches. In Schritt-für-Schritt-Anleitungen stellt Martin Staffler 22 Do-it-yourself-Projekte vor, bebildert mit zahlreichen Farbfotos und Zeichnungen. Von der umfunktionierten Holzpalette über selbstgenähte Pflanztaschen bis zu ausgefallenen Hängegärten bekommt der Leser Inspirationen für seinen eigenen, vertikalen Minigarten. Der gelernte Landschaftsgärtner und -architekt beschreibt verständlich, wie es gelingt, mit wenig Aufwand die unterschiedlichsten Pflanzgefäße zum Anbau von Blumen, Gemüse und Kräutern herzustellen. Er zeigt, dass sich Alltagsgegenstände wie Getränkekartons, PET-Flaschen, Paletten und Gartenplanen mühelos umfunktionieren lassen. Er erklärt, welche Sorten schlingender Pflanzen an Gittern und Seilen in die Höhe wachsen und was es braucht, damit Obst zweidimensional Wände begrünt.

Sehr informativ sind 38 kurze Pflanzenporträts mit Fotos zu den Kategorien Stauden, Sukkulenten, Gemüse, Kräuter und Obst im Anhang des Buches. Sie sind übersichtlich gestaltet und beinhalten die wichtigsten Angaben zu Aussaat/Pflanzung, Pflege, Sorten und Ernte. Zusätzlich lassen Piktogramme zu Standort, Bewässerung, Düngung, Ein- oder Mehrjährigkeit, Duft, Kletterverhalten und Rückschnitt auf einen Blick erkennen, welche Pflanzen die eigenen gärtnerischen Ansprüche erfüllen. Den Anhang vervollständigen Adressen von Baumschulen und Gärtnereien, Anbietern fertiger Wandsysteme bzw. von Montage- und Bewässerungszubehör sowie ein Register.

Dieses Buch lädt ein, das senkrechte Gärtnern zu entdecken. Es ist ein nützlicher Basisratgeber für jene, die ihre Pflanzen nicht mehr nur in der Horizontalen wachsen lassen wollen. Schließlich ist vertikales Pflanzen einfach, kostengünstig und mit ein wenig Kreativität ganz individuell möglich. Dies zu vermitteln, ist dem Autor gut gelungen. Schade nur, dass nach 96 Seiten Schluss ist. Mehr Lesefutter in solch lockerem informativen Stil wäre gut verträglich.

Vertikal gärtnern. Grüne Ideen für kleine Gärten, Balkon & Terrasse

Cover des Buches „Vertikal gärtnern. Grüne Ideen für kleine Gärten, Balkon & Terrasse“ von Martin Staffler, das im Franckh Kosmos Verlag erschienen ist

Martin Staffler: Vertikal gärtnern. Grüne Ideen für kleine Gärten, Balkon & Terrasse

Ein Gedanke zu „Vertikal gärtnern. Grüne Ideen für kleine Gärten, Balkon & Terrasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.