Flaschenbeet

Das Flaschenbeet ist fertig und bepflanzt

Fertiges Flaschenbeet

Vertikales Flaschenbeet

Reiche ernte auf wenig Raum

Wer nur wenig Platz zum Anbau von Nutzpflanzen hat, kann sich mit wenig Aufwand ein vertikales Beet aus gebrauchten PET-Flaschen bauen. Das spätere Ergebnis kann sich sehen lassen. Kräuter, Salate und Gemüse gedeihen prächtig in diesem Flaschenbeet.

Der Bauplan in 6 Schritten:

  1. Gebrauchte, große PET-Flaschen innen und außen säubern, trocknen und außen mit Farbe anmalen. Am besten funktioniert Farbspray. Ihr müsst nicht teure Farbe kaufen. Nehmt die Farbreste, die ihr noch in eurer Garage oder im Keller findet.
  2. Nachdem die Farbe vollständig getrocknet ist, nehmt ihr die Flache quer in die Hand und schneidet längs der Flasche eine größere längliche Öffnung mit der Schere oder einem scharfen Messer ein.
  3. Die Flaschen werden dann an beiden Seiten durchbohrt, damit ihr Seile durchziehen könnt. Es eignen sich Plastik- und Metallschnüre, da sie nicht verrotten. Ihr könnt auch Naturseil verwenden. Damit die Schnur nicht verrutscht, müsst ihr direkt vor den gebohrten Löchern einen dicken Knoten platzieren oder ein Metall- oder Holzstück mit einfädeln.
  4. Ihr könnt so viele Flaschen übereinander bauen, wie ihr Platz habt. Wichtig ist, dass ihr in den späteren Pflanzboden der Flasche ein paar kleine Löcher einstecht, damit das Gießwasser auch abfließen kann. Das Wasser fließt dann in die darunterliegenden Pflanzflaschen und wird somit weiter genutzt.
  5. Zum Schluss werden entweder vorgezogene Setzlinge gepflanzt oder Samen ausgestreut. Jetzt müsst ihr nur regelmäßig gießen und auf die Ernte warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.